· 

Gut gepflegt durchs Jahr Teil 1 - Kälteschutz für die Haut

Kälteschutz für die Haut

 

Jetzt geht es wieder los – draußen eisiger Wind und drinnen trockene Heizungsluft. Die kalte Jahreszeit stellt unsere Haut wieder vor erhebliche Herausforderungen.

 

Was passiert mit der Haut bei Kälte und was können wir ihr Gutes tun:

 

In der kalten Jahreszeit, meist ab Oktober, laufen drinnen die Heizungen auf Hochtouren, draußen erwarten uns oft Minusgrade. Beide Gegebenheiten haben gemeinsam: kalte Luft als auch Heizungsluft sind extrem trocken. Sie entziehen der Haut Feuchtigkeit und je mehr geheizt wird oder desto kälter es draußen ist, desto mehr Feuchtigkeit entweicht der Haut. Sinken die Temperaturen, arbeiten unsere Talgdrüsen auf Sparflamme. Der von den Talgdrüsen produzierte Fettfilm ist jedoch Teil unserer natürlichen Hautschutzbarriere. Gelangt die Barriere aus dem Gleichgewicht, entweicht noch mehr Feuchtigkeit und negative Umwelteinflüsse und Schadstoffe können jetzt leichter in die Haut eindringen. Risse, Ekzeme, entzündliche Prozesse sind da nicht selten.

 

Da unser Körper ein hochkomplexes System und damit beschäftigt ist, uns am Leben zu halten, kämpft er bei Kälte gegen den Wärmeverlust an. Hierzu werden die Blutgefäße verengt, damit weniger Wärme entweichen kann. Das Ergebnis: Die Haut wird und wirkt fahl und blass und wird durch die weniger gute Versorgung der Blutgefäße nicht mehr ausreichend mit Vitalstoffen und Sauerstoff versorgt.

 

Es gibt also Handlungsbedarf, wenn wir uns undunsere haut auch in der kalten Jahreszeit pflegen und schützen wollen. Daher beginne ich mit der Vorbereitung der Haut meiner Kunden und Kundinnen auf die Winterzeit bereits im Oktober/November. In meinem Behandlungsplan finden sich sowohl eine ausgiebige Feuchtigkeitsversorgung als auch eine ausreichende Versorgung mit Lipiden wieder, denn beides ist notwendig. Und das gilt für den ganzen Körper vom Gesicht bis zu den Füßen, denn wenn wir ehrlich sind, leidet alles.

 

Meine speziellen Gesichts-Treatment für die kalte Jahreszeit:

„Nourish and care ++” und „Nourish and care”

 

Das Behandlungskonzept

Die Intensität der Behandlung hängt davon ab, ob ich meine Kunden/Kundinnen schon länger betreue oder sie gerade erst kennengelernt habe. Ich taste mich vorab immer an den Hauttyp und die Bedürfnisse heran.

 

Die Behandlung „Nourish and care++” Dauer ca. 60-75 Minuten / EUR 95,00

Step 1: Nach der Reinigung wird die Haut mit einem Chemical Peeling behandelt.

Step 2: Im Anschluss an das Peeling wird die Haut großzügig mit einem Feuchtigkeitsspendenden-Wirkstoffkonzentrat versorgt. Danach lege eine dem Hauttyp entsprechende wirkstoffgetränkte Biocellulose-Maske auf die Haut auf. Das Material fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und kühlt leicht.

Step 3: Mittels Ultraschall schleuse ich jetzt die Wirkstoffe in die Haut ein und gleichzeitig wird das Gesicht mit einer Mikro-Gewebsmassage verwöhnt. Meine Liege mit Heizfunktion hilft dabei zu entspannen, Verspannungen zu lösen und sich einfach nur kuschelig warm und wohlzufühlen.

Step 4: Nach ungefähr 25 Minuten nehme ich die Biocellulose-Maske ab und arbeite die restlichen Wirkstoffe in die Haut ein. Den Abschluss der Behandlung bildet eine reichhaltige Vitamin-Lipid-Pflege sowie Sonnenschutz 50 +, der danach Pflicht ist.

 

Die Behandlung „Nourish and care” Dauer ca. 75 Minuten / EUR 79,00

Step 1: Nach der Reinigung wird die Haut 10-15 Minuten mit einem Enzym-Peeling behandelt.

Step 2: Im Anschluss an das Peeling wird eine erfrischende Alginatmaske aufgetragen.

Step 3. Nach der Maske wird auf die Haut reichlich Feuchtigkeitsgel aufgetragen um die Feuchtigkeit in die tieferen Schichten zu führen und die nachfolgende Wirkstoffaufnahme zu intensivieren. Anschliessend werden einige Tropfen Vitamin-E-Öl auf die gelfeuchte Haut aufgetragen und einmassiert.

Step 4: Nun wird eine wohltuende, nährende Maske aufgetragen die kurz einzieht und anschliessend eine entspannende Gesichtsmassage durchgeführt.

Step 5: Zum Abschluss wird die Haut mit einer dem Hauttyp entsprechenden Abschlusspflege versorgt.

 

Um den Körper und die Haut perfekt zu versorgen empfehle ich zusätzlich viel zu trinken, um dem Feuchtigkeitsverlust entgegenzuwirken, und viel Obst und Gemüse zu essen um den Körper ausreichend Vitamine und Nährstoffe zu zuführen.

Mein besonderer Tipp: Heiße Zitrone mit frisch geschnittenem Ingwer und ein paar Pfefferminzblättern.

So kann die Haut sowohl von innen als auch von außen den Kampf gegen die Kälte in Angriff nehmen.

 

Behandlung oder eine Beratung zur richtigen Pflege buchen? Einfach anrufen unter 06082 924417.

 

Fragen Sie auch nach meinen Pflegeprogrammen für Körper, Hände und Füße oder schauen HIER vorbei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0